Kommunikation in den Zeiten von Corona

Liebe Computerfreunde, liebe Kunden,

jeder von uns hat sich wahrscheinlich schon gefragt, wie es in den Zeiten der Corona-Sperre weiter gehen soll. Mich persönlich betrifft das auch:

  • mein Fitness Club ist geschlossen,
  • unser SeniorenComputerClub bleibt bis auf weiteres zu,
  • ich kann keine Beratung im SCC durchführen,
  • Apple Store hat zu gemacht,
  • ich wollte endlich Löten und Raspberry Pi lernen – VHS hat die Kurse abgesagt
  • meine Kunden darf ich auch nicht mehr besuchen,
  • meine Enkelkinder dürfen mich nicht besuchen,
  • verreisen kann ich z.Z. sowieso nicht.

Was soll ich tun in der ganzen Corona - Zeit?

Natürlich gibt es was zu tun:

  • Langlauf draußen,
  • mein Fahrrad für den Sommer vorbereiten,
  • das Gewächshaus im Garten aufbauen,
  • überhaupt die ganzen Frühjahrsarbeiten im Garten,
  • meine Linux- und Python-Kenntnisse (Programmiersprache) auffrischen,
  • und natürlich mich um meine Frau kümmern.

Aber ohne soziale Kontakte ist das Leben doch ganz schon eingeschränkt. Was könnte man dagegen (oder dafür?) tun?

Die Lösung wäre meiner Meinung nach die online-Kommunikation.

Wir alle besitzen sowohl ein Smartphone oder sogar iPhone und einen PC. Als sehr verbreitete und gleichzeitig kostenlose Anwendungen, die Sie eventuell bereits benutzen und die wir zur online-Kommunikation verwenden könnten, stehen uns Skype, WhatsApp und TeamViewer zur Verfügung.

Wie können wir von den vorhandenen Anwendungen profitieren?

Ich möchte trotz der Coronasperre meine Kunden weiterhin betreuen. Wie stelle ich mir das vor?

  1. Sie senden mir eine E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), oder eine WhatsApp-Nachricht (0162 2643966) wo Sie Ihre Probleme erläutern.
  2. Ich melde mich so schnell wie möglich zurück und wir vereinbaren ein Sitzungstermin.
  3. Es ist sinnvoll, sowohl das Smartphone (oder iPhone) mit Skype oder WhatsApp als auch den Problem-PC zur Sitzung bereit zu haben.
  4. Sie sollen die neueste Version von TeamViewer (z.Z. 15) auf Ihrem PC installiert haben. Wenn das zu kompliziert erscheint helfe ich natürlich beim Download und der Installation.
  5. Wir beide starten das Programm, Sie teilen mir telefonisch Ihre ID und das Passwort mit und erst dann kann ich die Steuerung des PCs übernehmen. Ihre ID bleibt bei Ihrem PC für immer und wird bei mir gespeichert, das Passwort wird aus Sicherheitegründen jedesmal neu generiert.
  6. Aber was machen wir wenn Ihr PC sich merkwürdich benimmt oder Sie keine Internetverbindung haben? Dann funktioniert das TeamViewer eventuell auch nicht. In diesem Fall kommt der Videoanruf von Skype oder WhatsApp in Einsatz. Sie zeigen mir über die Kamera was los ist und wir analysieren die Funktionen von Ihren Geräten.

Ich kann mir vorstellen, dass nicht nur akute Probleme, sondern auch die Routinearbeiten wie Softwareinstallation und -Aktualisierung, Lizenzverlängerung, Virenbeseitigung etc. bis zu Jahresinspektion auf diese Weise durchgeführt werden könnten.

Was wird es für Sie kosten? Meine Arbeit für Clubmitglieder kostet nichts. Das wird mein Solidarbeitrag zur jetzigen Situation sein. Die Nichtmitglieder bitte ich um eine Spende für den SeniorenComputerClub Berlin-Mitte.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mein Angebot akzeptieren würden. Ich bin auch für weitere konstruktive Vorschläge offen.